Pilzgarten

www.pilzgarten.atWussten Sie, dass man auf Wurzelstöcken und gehäxeltem Astmaterial hervorragend Pilze anbauen kann?

 

 

 

 

 

 

 

 

Pilzzucht

Anlegen eines Pilzgarten und was man beachten muss.
Damit Pilze eine gute Ernte liefern ist ausreichend Luftfeuchtigkeit essenziell. Ohne eine ausreichend hohe Luftfeuchtigkeit wachsen nur k√ľmmerliche oder gar keine Pilze.
Am besten legt man den Pilz Garten auf der Nord oder Westseite des Geb√§udes an. An schattigen und windstillen Orten, nur so hat der Pilz ein ausreichend feuchtes Mikroklima um zu gedeihen. erg√§nzend kann man die Pilze durch eine Bepflanzung sch√ľtzen. Besonders geeignet sind krautige Pflanzen mit langen st√§ngeln und gro√üen Bl√§tter. Solche Pflanzen kann man einfach von Hand zur Seite schieben und kontrollieren ob es bereits Pilze gibt. Weniger geeignet sind Gr√§ser, diese bilden einen zu dichten bestand und k√∂nnen Pilze beim Wachstum behindern. Mehrj√§hrige krautige Pflanzen oder auch Stauden genannt. sind optimal F√ľr die Aufgabe, hier ein paar Beispiele:
Herbst-Anemone, Rhabarber, Topinambur, Lupinien, tränendes, Herz Maggikraut, Pfefferminz Engelwurz, dornenlose Himbeeren , durchwachsene Silphie , Virginia Malve oder Salomons Siegel.
Diese Stauden brauchen ein wenig Zeit um anzuwachsen und ausreichend Schatten zu Spenden. deshalb kann man sie im ersten Jahr noch mit einer Gr√ľnd√ľngung unterst√ľtzen. Gr√ľnd√ľngepflanzen wie Sonnenblume oder Raps wachsen schnell und liefern in der K√ľrze ausreichend Schatten. sie k√∂nnen einfach eine handels√ľbliche Gr√ľnd√ľnge Mischung verwenden. W√§chst ihnen die Gr√ľnd√ľngung zu √ľppig Einfach ein paar Pflanzen auszupfen und als Mulch auf den Boden legen. Aufbau eines Pilzgartens siehe Skizze.
Nat√ľrlich k√∂nnen Sie die Pilzh√∂lzer auch in einer Wildhecke Eingraben, dabei m√ľssen sie aber beachten, das Wildhecken bereits durch Pilze besiedelt sind. Deshalb ein Meter Abstand zu Wurzel St√ľmpfen und anderen Totholz halten. Au√üerdem die obersten 5 Zentimeter Boden absch√§len und an anderer stelle deponieren, da der Oberboden am st√§rksten mit Pilzen besiedelt ist. Und diese Bodenpilze neigen dazu unsere Pilzh√∂lzer zu √ľberwachsen. Besonders m√∂chte ich auf den Hallimasch hinweisen, dieser Pilz hat ein √§u√üerst aggressives Wachstum, er greift nicht nur geschw√§chte B√§ume an, sondern kann auch Pilzh√∂lzer √ľberwachsen.

Anlegen eines Pilzbeet

Variante 1; Pilzh√∂lzer ein eingraben. Die obersten 5 Zentimeter das Oberboden werden abgesch√§lt und auf der Seite deponiert. nun wird eine Grube von Ca 20 Zentimeter tiefe ausgehoben (So tief das die H√∂lzer ungef√§hr zur H√§lfte in der Grube liegen) die Pilzh√∂lzer werden nebeneinander in die Grube gelegt. Sie werden anschlie√üend wieder mit Erde bedeckt. Dabei ist zu beachten dass zwischen den Pilzh√∂lzer keine Hohlr√§ume entstehen. vorallem der Zwischenraum unter den Pilze muss mit Erde gef√ľllt sein. Dies ist wichtig damit ausreichend bodenkontakt entsteht und die H√∂lzer ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt werden. Die Pilze werden nicht komplett mit Erde bedeckt.
so findet man sie später wieder.
Jetzt noch mit Laub oder Stroh abgedeckten und allenfalls mit einem Bodendecker wie Waldsteinia oder Immergr√ľn bepflanzt. Im Abstand von 20 cm um das Pilzbeet werden hochwachsenden, grosbl√§ttrige Stauden gepflanzt. Der Boden um das Pilzbeet wird ebenfalls mit Mulch (Laub Stroh Hackschnitzel Rindenmulch ) abgedeckt. (Nebst im Schutz vor dem austrocknen verhindert ein abdecken mit Stroh oder Laub, das fremde Pilz Sporen allzu leicht auf unserer H√∂lzer gelangen und diese √ľber wachsen k√∂nnen )
Ein Pilzbeet hat eine L√§nge von 0,5 bis 1m und einer breite von 0,5m es werden jeweils nur Pilze der selben Art und desselben Pilz Stammes verwendet. Wechselt man den Stamm beginnt man ein neues Pilzbeet in einem Abstand von 30 cm. Dies ist wichtig da sich die Pilze sonst gegenseitig in die Quere kommen. Und die eine Art den anderen Pilz √ľber wach sein wird.

Variante 2 Die Pilzh√∂lzer werden auf den Boden gelegt und mit Hackschnitzel abgedeckt. dabei ist zu beachten, dass die Hackschnitzel frisch sind, also nicht √§lter als 3 Monate. Muss man darauf achten dass es keine Zwischenr√§ume gibt Zwischen Pilz Holz und Boden darf keine Luft sein. Da sonst kein ausreichender bodenkontakt besteht. das pilzbeet wird zus√§tzlich noch mit Laub oder Stroh abgedeckt um Feuchtigkeit zur√ľckzuhalten. Um das Pilzbett herum k√∂nnen auch hier Stauden gepflanzt werden.

Variante 3 nicht alle Pilze ben√∂tigen bodenkontakt. So zum Beispiel das Judasohr der Shiitake und die Schmetterlingstramete diese Pilze wachsen gut ohne bodenkontakt. im Fall vom Shiitake ist dies sogar zwingend. hat der Shiitake bodenkontakt wird er nicht oder nur sp√§rlich fruchten. Das liegt daran dass dieser Pilz in der Natur nur hoch oben in der Baumkrone vorkommt bei Boden Kontakt werden Shiitake Pilze ganz einfach von bodenb√ľrtigen Pilzen √ľberwachsen. Die Pilzh√∂lzer k√∂nnen kreuzweise aufgestapelt werden, dabei sollte beachtet werden dass man sie von allen Seiten beerten kann. Denn die Pilze werden auf jeder Seite aus den Pilz H√∂lzer rauswachsen Sollten die Pilzh√∂lzer einmal austrocknen kann man sie f√ľr 24h ins wasser leden. So saugen sie sich voll und die fruchtung wird ausgel√∂st. Vorsicht, unter Keinen umst√§nden l√§nger als 24h w√§ssern. Sonst ersticken die Pilzh√∂lzer. Den Pilze brauchen ebenfalls Luft zum Atmen es kann sinn machen eine Spr√ľh Bew√§sserung zu installieren diese spr√ľht dann jeden Tag f√ľr ein paar Minuten feinen Nebel √ľber die Pilz H√∂lzer Ich empfehle hier ein System von Gefa.

Pilzbeet Algemein, Der Boden um die Pilzh√∂lzer sollte mit Asth√§cksel (10-20cm), Rindenmulch(10-15cm) oder Laub/Stroh(15-30cm) abgedeckt werden, dies bremst das Wachstum von Unkraut und verhindert die Keimung von Unkrautsamen. Eine Mulchschicht lockert den Boden, dies erleichtert das J√§ten. (Als kleiner Tipp; Unkraut muss nicht entsorgt werden, man zieht es einfach aus dem Boden und legt es hin. So hat es noch einen Nutzen als Mulch. Und nur in sehr seltenen F√§llen w√§chst es wieder an. Sp√§testens beim zweiten Mal Ausrei√üen vertrocknetes. Unkraut vergeht eben doch.) Au√üerdem sch√ľtzt es den Boden vor dem Austrocknen. Zus√§tzlich zu der Mulchschicht kann man niedrig wachsende Bodendecker wie Waldsteinia (goldbeere), Waldmeister, oder Immergr√ľn pflanzen. ein weiterer Vorteil Eine mulch Schicht ist das das Aufwertung von Erde durch den Regen verhindert wird. so bleiben die Pilze sch√∂n sauber

Pilze auf dem Balkon pflanzen. Dies ist nicht ganz einfach, da das Klima im Normalfall zu windig und zu trocken ist. Wenn m√∂glich auf der Nordseite, falls nicht m√∂glich kann man Pilze auch in einer Kiste anbauen. Dazu Pilzh√∂lzer in eine gro√üe Kiste stellen. Am besten nehmen sie eine wasserdichte Kiste, f√ľllen am Boden ca. 15cm Bl√§hton oder Siegelbruch ein, an einer Stelle Graben sie ein Rohrstock in den Siegelbruch ein. so k√∂nnen Sie Die H√∂he des Wasserspiegels sehen.
Stellen sie die Pilzh√∂lzer direkt auf den Ziegelbruch. Anschlie√üend mit Wasser auff√ľllen so dass der Wasserspiegel immer noch im Ziegel Bruch liegt. die Pilzh√∂lzer sollten keinen direkten wasserkontakt haben.
Anstelle einer Kiste können Sie auch ein mini Gewächshaus verwenden. achten sie aber darauf, dass das Material UV stabil ist.
unabh√§ngig davon ob sie nun eine Kiste oder Gew√§chshaus verwenden, stellen sie sicher dass keine direkte Sonne draufscheint sonst werden die Pilze zu hei√ü bekommen. Die optimale Wachstums Temperatur f√ľr Pilze liegt zwischen 20 und 25 Grad Celsius also im gleichen Bereich wie bei den meisten Pflanzen. Um die Bildung von Fruchtk√∂rpern auszul√∂sen ben√∂tigen die meisten Pilze eine etwas tiefere Temperatur von 5 – 10 Grad. Temperaturen von 35 Grad sind f√ľr die Pilze t√∂dlich. Damit Pilze fruchten brauchen sie etwas frische Luft und wenig Licht
bei sehr hohen CO 2 Konzentration und totaler Finsternis denkt der Pilz er sei noch im Boden, deshalb wird er nicht fruchten. Erst wenn die CO2 Konzentration abnimmt und ein klein wenig Licht auf die Pilzhölzer kommt beginnen sie zu fruchten.

Haben sie im Garten einen Schacht kann dieser auch zur Pilz Zucht umgenutzt werden dazu entfernen sie am besten den Deckel und ersetzen ihn durch Plexiglas bei Direkter Sonneneinstrahlung sollten sie um den Schacht noch ein paar Pflanzen setzen oder ein schattiert Netz verwenden.

Zur Pilzernte
ein Pilz Holz sollte immer komplett abgeerntet. Werden wenn man einzelne Pilze entfernt verfallen die restlichen Pilze in eine Schockstarre. sie wachsen nicht mehr und werden sie oft von Maden befallen. Deshalb entfernt man alle Pilze von einem Pilz Holz so kann man den Befall durch Fliegen verhindern Noch einer Weile werden sich dann frische Pilze bilden. Au√üerdem sollte man die Pilze nicht alt werden lassen. sobald sich der Hut komplett ausgerollt hat beginnt Der Pilz Sporen zu produzieren. Ein Pilzholz kann entweder mehrere Generationen an Pilzen produzieren oder aber ein Gro√üteil seiner Energie in die Sporen Produktion verschwenden. Geerntete Pilze k√∂nnen getrocknet oder blanchiert und eingefroren werden oder f√ľr einige Tage im K√ľhlschrank gelagert oder nat√ľrlich frisch zubereitet werden. Kleine Randnotiz. Steinpilz werden am besten getrocknet da erst dadurch das einzigartige Aroma entsteht.